Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/web27943793/html/wp-content/plugins/wordpress-seo/frontend/schema/class-schema-utils.php on line 26
Chose English language

John Broadwood and Son 1807

Informationen

Datum: 1807

Herkunft: London

Seriennummer: 10567

Die Firma von John Broadwood gehörte zu einer der produktivsten Klaviermanufakturen in England im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert. Durch die teils industrielle Fertigung wurden große Stückzahlen erreicht. Jedoch die Quantität beeinflusste die Qualität der Instrumente nicht und so hat sich der ausgezeichnete Ruf der Instrumente von Broadwood immer wieder bestätigt und bis heute gehalten.

Der Korpus des Instrumentes ist aus Mahagoni mit umlaufenden Bandintarsien in unterschiedlichen Hölzern. Das Instrument selbst steht auf 6 gedrehten schlanken Beinen. Die Untertasten sind mit Elfenbein und die Obertasten mit Ebenholz belegt. Das Instrument verfügt über ein Pedal zur Dämpfungsaufhebung. Bei der Mechanik handelt es sich um eine double action mit belederten Hämmerchen. Das Tafelklavier ist zweichörig besaitet und über der Mechanik liegt das originale dust-cover, welches mit blauem Stoff bespannt ist.

Das Vorsatzbrett ist in unterschiedlichen Hölzern gearbeitet und in einem Oval signiert mit:

„1807

John Broadwood and Son.

Makers to his Majesty

and the Princesses

Great Pulteney Street Golden Square

London.”

Die Signatur John Broadwood and Son zeigt noch die Phase, in der nur der älteste Sohn James Broadwood in der Firma des Vaters arbeitete. Der zweite Sohn Thomas kam erst gegen 1808 in die Firma. Nach diesem Zusammenschluss wurden die Instrumente mit John Broadwood and Sons signiert.

Auf dem Stimmstock befindet sich handschriftlich die Seriennummer: 10567. Äußerlich entspricht das Instrument dem Tafelklavier aus dem Jahr 1800 (siehe auch: Tafelklavier John Broadwood & Son 1800 – klick hier), verfügt jedoch über die modernere double action, wie das Instrument von 1814 in der Eric Feller Collection (siehe auch: Tafelklavier John Broadwood & Sons 1814 – klick hier).

 

 

John Broadwood wurde am 6. Oktober 1732 in Oldhamstocks in der Nähe von Cockburnspath in Schottland geboren. Er erlernte den Beruf des Möbeltischlers wie schon sein Vater zuvor.

Im Jahr 1761 begann er bei Burkat Shudi (1702 – 1773) in London zu arbeiten und wurde 1770 sein Geschäftspartner. 1771 eröffnete er sein eigenes Geschäft in der Great Pulteney Street in London. John Broadwood heiratete 1769 Burkat Shudis Tochter Barbara in erster Ehe und hatte mit ihr vier Kinder. Nach dem frühen Tode (1776) seiner Frau heiratete er in zweiter Ehe 1781 Mary Kitson und hatte mit ihr sechs Kinder. Er starb am 17. Juli 1812 in London.

 

 

Weitere erhaltene Instrumente von John Broadwood and Son:

  • 1798 Tafelklavier (No. 4200) National Museum of American History, Washington USA
  • 1791 Tafelklavier (No. 1552) Kenwood House, Hampstead UK
  • 1807 Tafelklavier (No. 10250) – Western Australian Academy of Performing Arts, Edith Cowan University, Perth

 

John Broadwood and Son, London 1807 - Eric Feller Collection (7)

John Broadwood and Son, London 1807 – Eric Feller Collection – Seriennummer

Länge: 164 cm

Breite: 63 cm

Höhe: 22 cm

Umfang: 5 ½ Oktaven (FF – c4)

Mechanik: Double Action mit Oberdämpfer

Pedale: 1 Pedal - Dämpfungsaufhebung

Signatur: „1807
John Broadwood and Son.
Makers to his Majesty
and the Princesses
Great Pulteney Street Golden Square
London.”