Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/web27943793/html/wp-content/plugins/wordpress-seo/frontend/schema/class-schema-utils.php on line 26
Chose English language

Muzio Clementi 1803

Informationen

Datum: 1803

Herkunft: London

Seriennummer: gestempelt: 2697 – handschriftlich: 2644

Dieses Tafelklavier aus dem Jahr 1803 stammt aus der bedeutenden Werkstatt des Komponisten, Verlegers und Instrumentenbauers Muzio Clementi.

Neben Broadwood waren die Instrumente von Clementi hoch geschätzt und zeichneten sich durch ihren besonderen Klang aus. Von Zeitgenossen wurden sie als die besten Instrumente weltweit betitelt. „Die Firma liefert, ohne allen Widerspruch, die trefflichsten Instrumente in der Welt, die von Clementi’s mechanischem Kopf und Kunsterfahrung veredelt, aber freylich auch die kostbarsten sind.“ (vgl.: Allgemeine Musikalische Zeitung, Leipzig 1802, S. 197)

Der Korpus des Instrumentes ist aus Mahagoni mit umlaufenden mehrfarbigen Bandintarsien aus verschiednen Hölzern. Das Instrument steht auf einem Gestell mit „music-shelf“ und Messingrollen. Die Untertasten sind mit Elfenbein und die Obertasten mit Ebenholz belegt.

Das Instrument verfügt über ein hölzernes Pedal zur Dämpfungsaufhebung. Bei der Mechanik handelt es sich um eine double action mit belederten Hämmerchen und Einzeldämpfern.

Das Instrument ist zweichörig besaitet. Das Vorsatzbrett ist mit Girlanden aus Blumen und Ranken bemalt und in einer Kartusche signiert mit:

„New Patent

Muzio Clementi & Co.

Cheapside London”

Die Tafelklaviere von Clementi waren immer mit zwei Seriennummer versehen: eine gestempelte auf der linken Seite und eine handschriftliche mit Tinte auf dem Stimmstock (gestempelt: 2697 – handschriftlich: 2644).

Das von Clementi verwendete System zählt mit der handschriftlichen Nummer die generelle Produktion von Klavieren seit der Übernahme der Firma Longman & Broderip im Jahre 1798. Die gestempelten Nummern hingegen führen die Produktion von Tafelklavieren der übernommenen Firma Longman & Broderip fort, jedoch nur Instrumente mit dem 1794 eingeführten „New Patent“. Andere Instrumente (beispielsweise Instrumente mit „single action“, Flügel oder Cabinet Pianos) wurden in anderen Gruppen (die zeitlich begrenzt waren) zusammengezählt.

Anhand dieser Seriennummern lässt sich das Baujahr dieses Instrumentes auf Januar 1803 ableiten. (vgl.: Clementi & Co 1798–1830 Pianoforte Manufacture in London, Leif Sahlqvist 2013)

 

Detaillierte Informationen über die Firma Muzio Clementi & Co. finden Sie hier!

 

Weitere erhaltene Instrumente von Muzio Clementi & Co.:

  • 1803 Tafelklavier (No. 3468) – Newton Centre: Marlowe A. Sigal Collection, USA
  • 1803 Tafelklavier (No. 2335) – Museu da Musica Lissabon, Portugal
  • 1806 Tafelklavier (No. 4095) – Deutsche Museum München, Deutschland

 

 

Länge: 63 cm

Breite: 165 cm

Höhe: 24 cm

Umfang: 5 ½ Oktaven (FF – c4)

Mechanik: double action

Pedale: 1 Pedal - Dämpfungsaufhebung

Signatur: „New Patent
Muzio Clementi & Co.
Cheapside London”