Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/web27943793/html/wp-content/plugins/wordpress-seo/frontend/schema/class-schema-utils.php on line 26
Chose English language

Longman, Lukey and Co. 1769 – 1773

Informationen

Datum: 1769 - 1773

Herkunft: London

Seriennummer: ---

Dieses ist das zweite Exemplar in der Eric Feller Collection, welches aus der Anfangszeit der Firma Longman & Broderip stammt.

Der Korpus ist aus Mahagoni und mit Bandintarsien umrahmt. Links neben der Klaviatur sind drei Handregisterzüge für eine geteilte Dämpfungsaufhebung und Laute. Ferner verfügte das Instrument über ein Pedal/Kniehebel für einen Deckelschweller.

Das Instrument verfügt über eine einfache englische Single Action und ist durchgehend zweichörig besaitet.

Die Tasten sind aus Elfenbein und Ebenholz gefertigt, wobei die Untertasten jeweils noch mit einer zusätzlichen Doppeleinkerbung verziert sind, die mit Eisengallustinte eingefärbt wurde. Dieses Detail ist als Verzierungselement bei Tasten von Cembali sehr gebräuchlich gewesen und findet sich hier als dekoratives Überbleibsel.

Das Vorsatzbrett trägt die Aufschrift:

„Longman and Lukey & Co. Cheapside London“

Weiterhin befindet sich im Inneren eine Signatur, die bei der Reinigung und Untersuchung zum Vorschein kam:

„Tuned & Cleaned by me /

this 7. of Febry 1814 /

Ro Ellis

Organist Beaumont”

Mit “Beaumont” ist der Ort Beaumont in der Grafschaft Cumbria in England gemeint. Es ist anzunehmen, dass das Instrument dem damaligen Organisten R. Ellis gehörte. Weitere Nachforschungen dazu sind veranlasst.

 

Detaillierte Informationen über die Firma Longman & Broderip finden Sie hier!

 

Weitere erhaltene Instrumente von Longman and Lukey & Co.:

 

 

Longman, Lukey and Co. 1769 – 1773 – Vorsatzbrett

Länge: 144 cm

Breite: 50 cm

Höhe: 18 cm

Umfang: 5 Oktaven FF - f3

Mechanik: single action

Pedale: 3 Registerzüge, 1 Pedal - geteilte Dämpfungsaufhebung, Lautenzug, Schweller

Signatur: „Longman and Lukey & Co. Cheapside London"