Chose English language

Joseph Hauert ca. 1785

Informationen

Datum: 1785

Herkunft: Bern

Seriennummer: ---

Dieses seltene Tafelklavier der berühmten Schweizer Instrumentenbauerfamilie Hauert wurde um 1785 von Joseph Hauert in Bern gebaut.

Das elegante Instrument und die dazu passenden originalen Beinen mit floralen Schnitzereien sind aus Nussholz gearbeitet. Auf der Vorderseite der Deckelklappe befinden sich ein Oval, welches in dunklerem Holz eingelegt ist und eine bronzene Applikation am Schloss.

Das Vorsatzbrett ist in drei Kassetten aufgeteilt. Die Signatur ist leider verblasst, aber aufgrund der kompletten Bauart ist das Instrument eindeutig Joseph Hauert zuzuschreiben.

Die originale Tastatur hat einen Umfang von 5 Oktaven ohne Fis im Bass. Die Untertasten sind mit Elfenbein belegt und die Obertasten aus Ebenholz.

Das Tafelklavier verfügt über zwei Kniehebel (geteilte Dämpfungsaufhebung) und einen Handregisterzug für einen Lautenzug sowie eine second action. Es ist durchgehend zweichörig bezogen und die Hämmerchen sind mit Leder bezogen.

Ein Tafelklavier des Sohnes Charles Louis Howard von ca. 1825 befindet sich ebenfalls in der Sammlung Eric Feller. Tafelklavier Charles Louis Howard ca. 1825

 

  

Joseph Hauert kam in Wengi bei Büren/Bern im August 1749 als Sohn von Bendicht Hauert und Magdalena geb. Berger zur Welt. Er gilt als Begründer der berühmten Schweizer Klavierbauerfamilie Hauert (später Howard).

Vermutlich erhielt er eine Ausbildung als Schreiner und wandte sich dann später dem Instrumentenbau zu.

Am 2.10.1772 heiratete er Elisabeth Wyss und siedelte nach Bern über. Sein Sohn Carl Ludwig, geboren am 1.10.1785 in Bern, war das 5. Kind der Familie Hauert.

Joseph Hauert starb im Jahre 1824.

 

 

 

Weitere erhaltene Instrumente von Joseph Hauert:

  • 1796 Tafelklavier – Museum Schlössli, Aarau, Schweiz
  • 1798 Tafelklavier – Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg, Deutschland

 

 

 

Länge: 159 cm

Breite: 63 cm

Höhe: 20,5 cm

Umfang: 5 Oktaven (FF,GG - f4)

Mechanik: second action

Pedale: 2 Kniehebel (geteilte Dämpfungsaufhebung), 1 Handregisterzug (Laute)

Signatur: verblasst